Die Fondation de entreprise Veolia Environnement ist eine Stiftung nach französischem Recht, die 2004 von der Unternehmensgruppe ins Leben gerufen wurde. Sie unterstützt weltweit an den Unternehmensstandorten gemeinnützige Initiativen im Interesse von Umweltschutz und sozialer Integration. Die Besonderheit des Förderkonzepts besteht darin, dass jedes Förderprojekt von einem Veolia-Beschätigten im Rahmen von Patenschaften begleitet wird. Seit ihrer Gründung hat die Fondation mehr als 1100 Projekte, davon etwa die Hälfte außerhalb Frankreichs unterstützt sowie mehr als 150 Kompetenz-Vorhaben.

 Förderschwerpunkte der Stiftung sind:

  • Humanitäre Hilfe und Entwicklungshilfe
  • Sozialer Zusammenhalt und Integration in Beschäftigung
  • Umweltschutz und Biodiversität

Getreu dem Motto hat Ulli Wiedemann federführend unser Vorhaben der Veolia-Stiftung “schmackhaft” gemacht und die notwendigen Anträge erarbeitet. Ein kleines Team von Hobbygärtnerinnen, Ellen Dämpfert, Dagmar Wittke und Jutta Müller erstellten eine Konzeption zur Gestaltung der Außenanlage, suchten Bepflanzungen heraus, die dem Anspruch der Stiftung genügen und kalkulierten die zu erwarteten Ausgaben für die Realisierung.

Am 17. Juni 2014 war es dann soweit! Die Geschäftsführerin Frau Susanne Cunnac und ihre Mitarbeiterin Frau Kathleen Koar kamen nach Bruchmühle und überreichten, unter freudiger Teilnahme der Vorbereiter, dem Vorsitzenden des Jugend- und Kulturvereins, Daniel Bergemann, einen Förderscheck in Höhe von 5000 €. Die Begeisterung auf der Bruchmühler Seite ist sehr groß, aber auch die Überbringerinnen des Geldes empfanden Freude an dem bisher Erreichten und die Sicherheit, dass bei dem empfundenen Elan der Bruchmühler das Geld “in guten Händen” ist.

Der weitere Schritt wird nun sein, terminliche Schritt für die Umsetzung zu prüfen und festzulegen. Es erwarten uns noch viele Aufgaben, aber ein wichtiger Punkt für die Realisierung, die wesentliche Finanzierung, ist gewährleistet.

Kommentare sind nicht zugelassen.